HIP HOP IST KULT

Träger der Hip Hop- Kultur ist die Generation der Jugendlichen selbst. Hip Hop ist nicht nur das Tanzen und die Musik, sondern ein Lebensgefühl mit eigener Kleidung, eigener Sprache, eigener Schrift,- dem Graffiti, typischem Sprechgesang,- dem Rap und einem akrobatischen Tanzstil- wie zum Beispiel: Breakdance, Locking, Popping oder New Style. Im Hip Hop geht es darum, selbst etwas zu tun, etwas Individuelles zu entwerfen, eigene Schritte und Bewegungsabfolgen erfinden. Jeder Tänzer entwickelt seinen eigenen Stil (Style). Dieser persönliche Stil wird in den battles präsentiert. Die Hip Hop- Tänzer zeigen sich also untereinander individuelle Schrittkombinationen, lernen somit voneinander. Um Teil des Hip- Hop zu werden, benötigt man keinen kostspieligen Tanzunterricht, eigene Kreativität ist gefragt. Außerdem grenzt Hip Hop durch eine universelle Sprache, die jeder versteht, nicht aus. Viele Jugendliche, gerade mit Migrationshintergrund, können sich damit identifizieren und finden dort ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Hip Hop besitzt eine außerordentliche Dynamik und Überlebenskraft. Dieser Kult lebt vom Wandel seiner Protagonisten, die den Hip Hop immer wieder neu erfinden und weitergeben. Sie machen ihn zu etwas Extravagantem und geben ihm Einflüsse vieler verschiedener Kulturen. Kinder und Jugendliche aller sozialer Schichten kommen hier zusammen. Jeder Mensch wird mit seinen Besonderheiten respektiert. Hip Hop erreicht besonders diejenigen, zu denen ein Zugang als schwierig gilt, es leistet also Integrationsarbeit. Dass Hip Hop nicht leicht ist, merken die meisten Jugendlichen in den ersten Stunden, dennoch werden sie aber durch die coolen beats motiviert, dranzubleiben und nicht aufzugeben. Ich arbeite besonders an der Motivation der Kinder und Jugendlichen, die mir durch das Hip Hop-Tanzen oft zu erreichen gelingt. Diese können die Jugendlichen in andere Bereiche ihres Lebens übertragen.



zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18Jahren. Zur Zielgruppe des Projekts gehören die zwei Altersgruppen der Kinder (7 bis 10 Jahre) und Teenies (11 bis 18 Jahre). Besonders möchte ich auch die Heranwachsenden ansprechen, die bisher noch keine Erfahrungen im Tanzen haben. Aber auch die, die bereits tänzerisch aktiv sind. Die Gruppengröße ist abhängig von den TeilnehmerInnen. Ein Maximum setze ich bei insgesamt 20.


ziele

Den Tänzerinnen und Tänzer soll mit diesem Projekt die Möglichkeit gegeben werden, unter fachlicher Anleitung diesen Tanzsport kennenzulernen und Tanzchoreographien ein zu studieren. Dabei wird den Heranwachsenden die Möglichkeit gegeben, individuelle Ideen einzubringen. Das Hip Hop-Projekt stellt ein Angebot dar, in dem die Heranwachsenden lernen, sich in Ihrem Körper wohl zu fühlen und ihre Ausdrucksfähigkeit zu entfalten. Ziele, die dabei unter anderem erreicht werden sind: Beweglichkeit, Konzentrationsfähigkeit, Rhythmusgefühl, Selbstmotivation, Abbau von Frustration und Aggression, Freude an der Bewegung, keine Berührungsängste zu haben. Im Bereich der Förderung sozialer Interaktion zielt das Angebot darauf, Gemeinschaftsgefühl und Teamarbeit aufzubauen und zu stärken - alternativ zu häufigen Alltags-Erfahrungen von Konkurrenz. Insgesamt ist Ziel des Projektes, durch Tanzen das Selbstbewusstsein und die Teamfähigkeit der Kinder und Jugendlichen zu stärken. Außerdem soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, gemeinsam in einer Gruppe mit Jungen und Mädchen tänzerisch aktiv zu sein und etwas Eigenes, Künstlerisch-sportliches zu entwerfen. Auftritte und eventuelle Wettbewerbe geben dem Tanztraining feste Trainingsziele und fördern über die öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung das Selbstbewusstsein. Ein Video-Clip-Dreh dient dem medialen Zugang.


Zeitrahmen, Beginn und Dauer

Das Tanzangebot biete ich in verschiedenen Jugendzentren im Nachmittagsbereich, sowie in Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des Ganztages in verschiedenen Schulformen an. Es ist gleichgültig, ob die AG den Wahl-Pflicht-Bereich umfasst oder von den SchülerInnen freiwillig angenommen wird. Ich finde mit jeder Gruppe einen individuellen Weg, dass Hip
Hop Tanzen beizubringen.